freeload4u
 

PHP7 auf Webserver installieren

Version 7 des populären PHP-Interpreters ist erschienen. Mit diesem Release wird die Skriptsprache vor allem deutlich schneller und gleichzeitig sparsamer im Speicherverbrauch.

PHP7 ist beim standard Debian-Repository noch nicht dabei (nur PHP 5.6). Hier zeige ich Ihnen wie Sie PHP7 installieren und konfigurieren.

Ausgangspunkt

  1. Installiertes Debian 8.7
  2. Apache-Webserver >= 2.4.25

Ziel


1. Root werden
        
            su
        
    
Falls das Paket sudo installiert ist, können die Befehle auch mit vorangestelltem sudo als Benutzer ausgeführt werden.

2. Überprüfung der Debian Version
        
            cat /etc/debian_version
        
    
Diese sollte größer oder gleich 8.0 sein.

3. die Paketquelle von DotDeb hinzufügen

Hierzu legen wir im Verzeichnis /etc/apt/sources.list.d/ eine Datei mit dem Namen dotdeb.list an.
        
            cd /etc/apt/sources.list.d/
        
    
        
            touch dotdeb.list
        
    
Inhalt einfügen
        
            echo 'deb http://packages.dotdeb.org jessie all' > dotdeb.list
        
    


dotdeb Schlüssel für apt hinzufügen
        
            curl http://www.dotdeb.org/dotdeb.gpg | apt-key add -
        
    

Mögliche Fehlermeldung hierbei:
bash: curl: Kommando nicht gefunden. Wir installieren also curl
Und probieren erneut.
        
            apt-get install curl
        
    

Stellen Sie sicher, dass apt den https transport akzeptiert.
        
            apt-get install apt-transport-https
        
    

Dieses Paket ermöglicht die Nutzung von Zeilen der Form »deb https://foo distro main« in der /etc/apt/sources.list sodass alle Paketverwaltungen, welche die Bibliothek libapt-pkg nutzen, auf Metadaten und Pakete in zugänglichen Quellen mittels HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) zugreifen können.

Paketlisten aktualisieren
        
            apt-get update
        
    

4. alte PHP-Version 5.x deinstallieren
Für den Fall, dass PHP 5.x installiert ist, löschen wir diese, ansonsten geht es mit Punkt 5 weiter.

Eine Liste mit installierten PHP - Paketen lassen wir uns damit anzeigen:
        
            dpkg -l | grep php
        
    

Alte Version löschen
        
            apt-get purge php5* libapache2-mod-php5
        
    


5. Installation
Wir lassen uns erstmal alle php7 Pakete anzeigen, die wir vielleicht später noch nachinstallieren müssen um bestehende Web-Anwendungen zum laufen zu bekommen.
        
            apt-cache search php7.*
        
    

Für den Anfang benötigen wir allerdings nur folgende Pakete php7.0 , libapache2-mod-php7.0, php7.0-cli und php7.0-mysql
        
            apt-get install php7.0 libapache2-mod-php7.0 php7.0-cli php7.0-mysql
        
    

Die Installation kann einen moment dauern. Wenn der Server damit fertig ist überprüfen wir die Version mit
        
            php -v
        
    

Ausgabe: PHP 7.0.16-1~dotdeb+8.1 (cli) ( NTS )

Des Weiteren empfielt es sich eine test.php mit dem Inhalt <?php phpinfo(); ?> im DocumentRoot(z.B. /var/www/test.php) anzulegen und im Browser aufzurufen. Dort werden noch einmal alle Informationen zusammengefasst.

6. Konfiguration
Die Konfigurationsdatei wird beim Start von PHP eingelesen. Für die Servermodul-Versionen von PHP geschieht dies nur einmal beim Start des Webservers. Diese Datei hat den Namen php.ini und befindet sich standardmäßig im Verzeichnis /etc/php/7.0/apache2/php.ini

Um beispielsweise "php short tags" in der PHP Anwendung zu erlauben, öffnen wir die Datei und suchen nach "short".
Ein Short Open Tag sieht folgendermaßen aus: <? phpinfo(); ?> im Gegensatz zu <?php phpinfo(); ?>
        
            vi /etc/php/7.0/apache2/php.ini
        
    
In etwa Zeile 202:
        
            short_open_tag = On
        
    
Von Off auf On ändern und speichern.

Danach ist ein Neustart des Webservers notwendig, um die php.ini neu einzulesen.
        
            /etc/init.d/apache2 restart
        
    

PHP - Erweiterungen
Ein kleiner Auszug von gebräuchlichen PHP-Erweiterungen

Weiterführende Tutorials:
  1. MySQL Server (5.7.x) installieren
  2. phpMyAdmin (4.6.x) installieren